Fischer und Kaufleute - Auf den Spuren der Hanse

Exkursion vom 1. - 5. Mai 2019

1. Tag

Anreise mit Aufenthalt und Stadtführung durch die alte Hansestadt Wismar. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Altstadt beeindruckte mit ihrem Stadtbild. Auf unserem Rundgang durch die Stadt lernten wir von Herrn Lisewski die meisten der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Baudenkmäler kennen. 

2. Tag 

Der zweite Tag war der "Königin der Hanse" gewidmet. Zunächst ließen wir uns durch das Europäische Hansemuseum führen. Die Ausstellung brachte nicht nur die Geschichte des Städte- und Kaufmannsbündnisses nahe, sondern auch die Entwicklung der Freien Reichsstadt Lübeck zur bedeutendsten Stadt der Hanse. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt birgt die Hauptwerke der deutschen Backsteingotik, die uns Frau Kecker mit einer baugeschichtlichen Führung in der Altstadt erläuterte.

Am Abend bot uns Herr Claussen in Bordesholm noch eine spannende Führung durch die ehemalige Stiftskirche. 

3. Tag

Schleswig-Holstein hat eine besondere Hauskultur, die sich deutlich von süddeutschen Bauformen unterscheidet. Wir hatten das ganz besondere Glück, die regionale Baukultur von Dr. Wolfgang Rüther erklärt zu bekommen. Es war ein großes Erlebnis, unter seiner kompetenten und didaktisch perfekten Führung das Niederdeutsche Flachhallenhaus, das Jütische Geesthardenhaus und den Haubarg kennenzulernen.

Am Nachmittag erlebten wir die Fischerstadt Eckernförde und ließen uns einführen, in die Geschichte der traditionellen Fischverarbeitung. Frau Fries und ihre Kollege bereiteten uns in herzlicher Atmosphäre spannende Stunden.

4. Tag:

Von Anfang an war Fisch eines der wichtigsten Exportgüter der Hanse, und seit undenklichen Zeiten leben die Küstenbewohner vom Fischfang. Wir nahmen das Angebot des Berufsfischers Eckhard Michelsen wahr und liefen mit seinem Trawler aus, um uns in der Eckernförder Bucht über die traditionellen Methoden des Fischfangs informieren zu lassen.

Nach der Mittagspause machten wir uns zu einem spannenden archäologischen Forschungsprojekt auf, zur einstigen Wikingerstadt Haithabu bei Schleswig.

 5. Tag:

Auf der Heimreise ließen wir noch einmal die von vielen Seen geprägte Holsteinsche Landschaft auf uns wirken und machten Station in der Inselstadt Ratzeburg. Bei einem Rundgang mit Frau Vogtland erlebten wir den einstigen Bischofssitz. Der romanische Dom aus dem späten 12. Jh. war natürlich Höhepunkt der Führung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Robert Giersch Januar 2016